„Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern.“
 
- André Malraux -
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wunde Punkte

 

Warum wir tun, was wir tun

 
Unsere Emotionen und Gefühle entstehen in Verbindung mit Erfahrungen, die wir im Leben machen. Wenn die unangenehme Gefühle zur Belastung werden, liegt das häufig daran, dass unser körpereigenes Stressverarbeitungssystem (REM-Phase) überfordert ist. Wir fühlen uns fremdgesteuert und reagieren unbewusst mit automatisierten Verhalten, da Stress und Ängste uns blockieren. Wir erstarren und bleiben hinter unseren Möglichkeiten zurück. Oft ist es so, dass wir mit einer kleinen Ähnlichkeit an das Erlebte erinnert werden, die die emotionale Reaktion wieder auslöst. Auch viele Jahre später, wenn das Erlebnis bereits längst (meinen wir) vergessen ist. Das ganze geschieht auf eine unbewusste Weise. Unsere Gesundheit leidet, wir erstarren förmlich und wissen nicht mal warum.

Dass das Gehirn einem Erlebnis negative Emotionen zuordnet, ist ein natürlicher Schutzmechanismus. Das dient dazu, nicht erneut in eine ähnlich „gefährliche“ Lage zu geraten. Manchmal sind diese Zuordnungen mit späteren emotionalen Ereignissen jedoch nicht angemessen verknüpft. Diese automatisierten Reaktionen hindern uns an der Erreichung unserer Ziele und erschweren unser Leben. Wir beginnen an uns zu zweifeln, das Selbstvertrauen und Selbstwert nimmt ab, sodass wir keinen Ausweg mehr aus dem Teufelskreis wissen. Diese Zustände lassen sich im wingwave Coaching unterbrechen und die Stressquallen von damals lösen und ins Leben integrieren.
 
 
Wunde Punkte, wingwave, Praxis für SYSTEMISCHES WINGWAVE COACHING & POSITIVE PSYCHOLOGIE
 
 
 
 

Wunde Punkte - die Effekte negativer Gefühle

 
Die durch Stress, Schock, oder Trauma ausgelösten Emotionen in der Vergangenheit, die nicht ausreichend verarbeitet wurden, bilden eine Verknüpfung (einen Trigger) zum Hier und Jetzt. Dabei melden sich oft die Deck-Erinnerungen, die uns auf der rationalen Ebene gar nicht bewusst sind.
Das passiert, wenn das Gehirn mit der Verarbeitung überfordert ist und die Emotion in Kurzzeitgedächtnis hängen bleibt.
Und das ist der Punkt! Nicht verarbeitete Emotionen werden zu einer inneren Barriere. Wenn wir die Kontrolle über sie verlieren, wächst das Hindernis immer mehr zu einem gefühlt unüberwindbaren Berg heran. Was passiert mit starken Emotionen, die wir verdrängen? Sie kommen dreifach verstärkt auf anderen Wegen zu uns zurück! Oft reicht ein Wort oder ein Blick, um uns völlig zu verunsichern oder wütend zu machen. Situationen, die die einen nicht mal wirklich bemerken, können anderen einen Knoten in den Magen drehen. Dann haben Aussagen oder Blicke einen wunden Punkt getroffen. Wir wundern uns warum, können jedoch nichts dagegen machen, da das Ganze unbewusst funktioniert.

Das muss aber nicht sein! Mit wingwave finden wir punktgenau die Abkürzung zur Stressquelle und damit zur Lösung.
 
 
 
 
 
 
 
 

Übernehme das Ruder

 
Wende dich gerne an mich, wenn Du Angst vor bestimmten Dingen oder Situationen hast, oder Schockerlebnisse verarbeiten willst. Sobald Du feststellst, dass Du bezüglich einer Sache oder einer Situation eine Vermeidungsstrategie hast oder starke Unlust und Ablehnung dem gegenüber verspürst, kannst Du dies ebenfalls mit mir zusammen in einem Coaching angehen.
 
 
 

Jetzt Termin für ein Coaching vereinbaren

 
Ich freue mich auf Deine Nachricht.